0

RaceReport Teterow

Bei perfekten Streckenbedingungen startete der erste Lauf der Bergamont Downhill Series in Teterow. Der Regen der letzten Tage machte die Strecke sehr griffig und erlaubte extreme Kurvengeschwindigkeiten.

Wie ernst die Serie genommen wird zeigte sich daran, dass viele Fahrer schon Donnerstag und Freitag angereist sind um sich intensiv vorzubereiten.

Schon das freie Training am Samstag ließ klar werden, dass hier niemand zum entspannten Wochenendurlaub angereist ist. Die Jungs und Mädels hämmerten den Track hinab als gäbe es kein morgen mehr.

Der Teterower Local Jakob Neubauer (BOOSTBASTARDS.com / Unterholz e.V.) nagelte die Messelatte für den Sieg ziemlich weit oben fest. Für ein neues Gesicht der Szene nicht hoch genug, denn der Berliner Theo Burkhardt schien eine Leiter im Gepäck zu haben. Mit einer Zeit von 41,670sec markierte der "schmächtige" Jung deutlich die Bestzeit.
Jakob musste sich auf seiner Heimstrecke mit dem 2. Platz begnügen, er folgte dem Sieger mit einer Zeit von 43,010sec. Der Dritte Rang ging das Berliner Talent Pascal Kniesch mit 45.015sec.

Sarah Gerlach (Zweirad Hassemer / Dirt Force e.V.) zeigte bei den Ladies einmal mehr ihre Klasse. Sie wäre bei den Herren mit 42,470s auch nur knapp an einer Top 20 Platzierung vorbei geschrammt. Mit genau 47,000s folgt Anja Funke (DHB) auf Rang zwei und Katja Richarz (DHB) mit 52,955s auf Platz drei.

Dann ging es zu den Herren, voll gepumpt mit Adrenalin schoss einer nach dem anderen den Hang hinab, Sprecher Kai kam kaum mit dem Moderieren hinterher, löste seine Aufgabe aber trotzdem mit Bravour.

Christian Engel (Dirt Force e.V.) zeigte wieder, dass man auch heute noch mit einem perfekt abgestimmten Hardtail konkurenzfähig ist und sicherte sich mit viel Technik und geschmeidigem Fahrstil Rang zwei mit 38,615.
Ein beeindruckender 3ter Platz geht an den aus Hannover angereisten Sebastian Schücker. Er konnte sich mit 39,745s den dritten Rang erkämpfen. Und dann wartete alles auf den Meister von 2012, Mister Gumin (DHB) aus Berlin. Zahlreiche Abflüge an diesem Wochenende zeigten, dass er keine Kompromisse machen wird und nur eins zählt, der Sieg. Peer schoss dermaßen brutal den Hang hinab, dass den Zuschauern der Atem stockte. Dann gab Sprecher Kai die Zeit bekannt 38,570s – Bestzeit, knapp vor Christian Engel und somit Tagessieg. Gratulation.

Bei den Teterower Locals in der Herren Klasse, lief es alles andere als nach Plan. Schuh (BOOSTBASTARDS.com / Unterholz e.V.) noch von seinem heftigen Einschlag in der Rennvorbereitung gezeichnet, erreichte leider nur den 14. Rang und auch Oliver Maag (Unterholz e.V.) blieb im ersten Wertungslauf nicht vom Sturzpech verschont, schaffte es über den zweiten Lauf am Ende aber immerhin auf Platz 7.

Wir freuen uns auf die nächste Runde in Malente