Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Reglement

Regeln: Bergamont Downhill Series powered by Rollei Actioncam

 

1. Rennserie/Termine

Die Radsportvereine Dirt Force e.V., North-Short e.V., Downhill Berlin e.V. und Unterholz e.V. (nachfolgend „der Veranstalter“) veranstalten gemeinsam in Eigenverantwortung die Mountainbike Rennserie „Bergamont Downhill Series powered by Rollei Actioncam“. Renntermine:
11.05.2013 – Teterow
09.06.2013 – Malente
07.09.2013 – Neubrandenburg
05.10.2013 – Berlin.
 

2. Teilnahmeberechtigung

  Teilnahmeberechtigt sind Hobbyfahrer und Lizenzfahrer. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Hobbyfahrer und Fahrer mit einer Lizenz starten in derselben Klasse gegeneinander. Die Teilnahme von Minderjährigen ist nur mit schriftlicher Einwilligung der Eltern/Erziehungsberechtigter möglich! Die Rennleitung behält sich die Zulassung eines jeden einzelnen Starters zu den Rennen grundsätzlich vor. Die Teilnehmer sind verpflichtet den Anweisungen des Veranstalters oder von ihm eingesetzten Personals Folge zu leisten.
 

3. Anmeldung/ Startgebühr

  Für jedes Einzelrennen der Rennserie ist eine eigene Anmeldung beim Veranstalter notwendig. Die Startgebühr beträgt 15,- €. Nach erfolgter Anmeldung und technischer Abnahme erhält jeder Fahrer/in eine Startnummer. Für die Startnummer ist ein Pfand in Höhe von 5,-€ zu entrichten. Sofern der/die Fahrer/in die Startnummer nach dem Rennen an den Veranstalter zurückgibt, erhält er die 5,- € erstattet. Die Rückgabe der Startnummern ist nur unmittelbar nach dem Rennen möglich.
 

4. Wertung

  Jedes Einzelrennen beinhaltet zwei Durchgänge pro Teilnehmer und Klasse. Beide Durchgänge werden durch Zeitnahme gemessen. Die schnellste Zeit jedes Teilnehmers aus beiden Durchgängen entscheidet über die Platzierung/das Ergebnis im Einzelrennen.   Es werden die Ergebnisse aus allen vier Einzelrennen der Rennserie gewertet. Entsprechend der erreichten Platzierung erhält der/die Fahrer/in Punkte nach folgender Verteilung, die im Anhang 1 aufgelistet ist. Streichergebniss: Nach Abschluss des vierten Rennens der Serie wird die Gesamtpunktzahl der drei besten Rennen mit der höchsten Punktzahl addiert. Hieraus ergibt sich die Gesamtpunktzahl. Die drei schnellsten Fahrer/innen werden ausgezeichnet. Unabhängig davon werden die drei schnellsten Fahrer/innen eines jeden Rennens und Klasse ausgezeichnet. Es werden entsprechende Siegerehrungen durchgeführt.
 

5. Klassen

Die Teilnehmer werden in folgende Klassen unterteilt:
- U18 – Jugend männlich und weiblich, Hardtail und Fully (Geburtsdatum jünger als 6.10.1994)
- Damen -  Hardtail und Fully  (Geburtsdatum älter als 5.10.1994)
- Männer – Hardtail und Fully (Geburtsdatum älter als 5.10.1994)
(Eine Damenklasse kommt erst ab mindestens 3 Damen zustande und wird im 1. Rennen zusammen mit den Damen und den Vereinsvorständen abgestimmt, ob eine solche gebildet wird; in Hinblick auf die Punkteverteilung im Cup und Teilnahme in den darauffolgenden Rennen muss geachtet werden; bei Bildung einer Damenklasse wird diese den ganzen Cup bestehen bleiben)  

6. Technischer Zustand der Mountainbikes

  Jeder Teilnehmer ist dafür verantwortlich, dass sein Mountainbike im technisch einwandfreien Zustand ist.  

7.Mindestausstattung der Mountainbikes

Jedes Mountainbike muss eine funktionstüchtige Vorderrad- und eine funktionstüchtige Hinterradbremse aufweisen.
Zudem ist es notwendig das die Lenkerenden geschlossen sind.(Lenkerenden)  

8. Schutzausrüstung Teilnehmer

Alle Teilnehmer müssen im Training und in den Rennläufen folgende Schutzkleidung tragen:
- Ellbogenschützer
- Knieschützer
- Rückenprotektor
- Integralhelm (Empfehlung: Doppel-D Sicherheitsverschluss)
- Handschuhe mit langen Fingern

Zusätzlich wird ein Neck Brace empfohlen.

Bei Nichteinhaltung erfolgt die sofortige Disqualifikation. Für die Einhaltung dieses Punktes sind die jeweiligen Rennveranstalter verantwortlich.  

9. Haftungsausschluss/Verzichtserklärung

Die Teilnahme am Mountainbike Rennen 2013 erfolgt auf eigenes Risiko. Vom Veranstalter wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen. Das gilt auch für Unfälle,  gleich ob aus Eigen- oder Fremdverschulden oder sonstigem Grund. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verlust oder Schaden von Wertgegenständen. Mit der Anmeldung erklärt jeder Teilnehmer verbindlich, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Den Haftungsausschluss erkennt jeder Teilnehmer mit seiner Anmeldung an.

Mit der Anmeldung bestätigt jeder Teilnehmer, das Reglement zur Kenntnis genommen und verstanden zu haben.

Bei minderjährigen Teilnehmern ist eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten notwendig und wodurch er bestätigt, dass der Teilnehmer ausreichend versichert ist und dass er das Reglement zur Kenntnis genommen und verstanden hat.
Die Teilnehmer und Ihre Angehörigen verzichten durch die Abgabe der Anmeldung im Schadensfall auf jedes Recht des Rückgriffs gegen den Veranstalter, den Ausrichter, deren Helfer oder Beauftragte, Städte, Gemeinden und Privatgrundbesitzer.
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und Rechnung. Eine Geltendmachung von Haftungsansprüchen der Teilnehmer untereinander ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer erkennt mit seinem Start den Zustand der Wettkampfstrecke an. Er übernimmt damit bewusst etwaige Risiken und Gefahren für sich, auch solche die aus einer Überschätzung des Schwierigkeitsgrades der Strecke resultieren. Für seine Ausrüstung ist er selbst verantwortlich.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen oder von Behörden angeordneten erforderlichen Änderungen vorzunehmen oder auch die Veranstaltung abzusagen, falls dies durch außerordentliche Umstände bedingt ist, ohne irgendwelche Schadenersatzpflichten zu übernehmen.
 

10. Fotos und Filmaufnahmen

  Der Teilnehmer erteilt sein Einverständnis, dass in der Anmeldung genannte Daten, die von im Zusammenhang mit der Teilnahme am Rennen gemachten Fotos, Filmaufnahmen, Videos und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Werbung, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungsstücken und Videokassetten, ohne Vergütungsansprüche zu veranstaltungsbezogenen Werbezwecken benutzt werden dürfen. Der Veranstalter behält sich Änderungen vor.
 

11. Training

  Vor jedem Einzelrennen wird die Strecke für alle Teilnehmer zum trainieren freigegeben. Die offizielle Freigabe erfolgt dabei jeweils durch den Veranstalter vor Ort. Den Weisungen des Veranstalters und der Streckenposten ist dabei unbedingt Folge zu leisten.  

12. Rennregeln

  Die Startnummern müssen immer vorn am Lenker angebracht und gut lesbar sein.
Jeder Teilnehmer ist berechtigt, zwei Wertungsläufe zu absolvieren. Die Wertung richtet sich dabei nach Punkt 4 dieses Regelwerkes.
Der Veranstalter gibt den Beginn der Wertungsläufe vor. Die Teilnehmer haben sich am Start einzufinden. Die Teilnehmer starten aus eigener Kraft ohne fremde Hilfe (unmittelbar vor der Lichtschranke) nachdem der Streckenposten, am Start, die Strecke freigegeben hat.

Besondere Signale der Streckenposten für die Fahrer während des Trainings/ Rennens: Bei roter Flagge ist der Teilnehmer angewiesen zu stoppen und darf erst weiterfahren, nachdem die Gefahrenquelle beseitigt ist.

Startordnung: Es starten die Teilnehmer der Jugendklasse vor den Teilnehmerinnen der Damenklasse gefolgt von den Teilnehmern der Herrenklasse. Innerhalb der Klassen ist die Startreihenfolge beliebig oder der Veranstalter bestimmt sie.
Entscheidend für die Wertung ist die Zielankunft jedes/jeder Teilnehmers/-erin.
Ein Sturz oder Defekt berechtigt nicht zur Wiederholung des Wertungslaufs.    

Anlage 1  

Platz

Punkte

 

Platz

Punkte

1

100

26

25

2

85

27

24

3

75

28

23

4

70

29

22

5

66

30

21

6

62

31

20

7

59

32

19

8

56

33

18

9

54

34

17

10

52

35

16

11

50

36

15

12

48

37

14

13

46

38

13

14

44

39

12

15

42

40

11

16

40

41

10

17

38

42

9

18

36

43

8

19

34

44

7

20

32

45

6

21

30

46

5

22

29

47

4

23

28

48

3

24

27

49

2

25

26

50

1